TEAC entscheidet nach Urteil des EuGH über Rückerstattung von spanischer Erbschaftsteuer

Das IBUNAL ECONÓMICO-ADMINISTRATIVO CENTRAL (TEAC) hat mit Entscheidung vom 16.10.2014 auf die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 3.9.2014, Rechtssache C127/12, entschieden, dass zu viel gezahlte Erbschaftsteuer zurück gezahlt werden muss.


Nachdem der Europäischen Gerichtshof (EuGH) am 3.9.2014 in der Rechtssache C127/12 entschieden hat, das spanische Recht die Nicht-Ansässigen bei der Erbschaftsteuer unzulässig diskriminiert, hat das Finanz- und Verwaltungsgericht TEAC in Anwendung des Urteils entschieden, dass zu viel gezahlte spanische Erbschaftsteuer nicht zu erheben bzw. zu erstatten ist. 


José Martínez Salinas
Letzte Aktualisierung: 16.10.2014


Diesen Artikel bewerten
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen (0 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
0